Aktuelles Hygienekonzept für die Grundschule Am Rosenkamp


Umsetzung der Hygienemaßnahmen – Stand 23.04.2021

(erweiterter Hygieneplan, vom gesamten Personal inkl. Praktikanten zur Kenntnis zu nehmen und einzuhalten)

 

In der Schule müssen von der Schulleitung Möglichkeiten erarbeitet werden, um die Hygiene und Schutzmaßnahmen umzusetzen. Diese beziehen sich immer auf die Coronaschutzverordnung und die Coronabetreuungsverordnung (Landesverordnungen), die sich sehr schnell ändern, sodass dieser Plan ständiger Bearbeitung unterliegt.

 

Auch kommunale Entscheidungen führen zu Distanzunterricht (in Solingen sind seit dem 12. April 2021 alle Grundschulen im Distanzunterricht - Stand 26.04.2021).

Aktuell (26.04.2021) können die Grundschulen erst wieder im Wechselunterricht (tageweise) öffnen, wenn der Inzidenzwert in Solingen drei Tage unter 165 liegt. Das Personal und die Schülerinnen und Schüler müssen 2x wöchentlich einen Corona-Schnelltest machen. Für die Grundschulen sind die Lollitests (Pooltests) in NRW ab Mitte Mai 2021geplant.

 

 

Umsetzung an der GS Am Rosenkamp

 

Durch die Definition von Gruppen in fester Zusammensetzung lassen sich im Infektionsfall die Kontakte und Infektionswege wirksam nachverfolgen. Damit wird angestrebt, dass sich Quarantänebestimmungen im Infektionsfall nicht auf die gesamte Schule auswirken, sondern nur auf die konstanten Gruppen, innerhalb derer ein Infektionsrisiko bestanden haben könnte. Um etwaige Infektionsketten möglichst gering zu halten, sieht unsere Planung vor, dass die Kinder im Wechselunterricht in kleinen Gruppen (geteilte Klassen) unterrichtet werden und auch in der OGS in Jahrgängen zusammengehalten werden! Es gilt das Klassenleitungsprinzip im Präsenzunterricht, Fachunterricht liegt- wenn möglich- in der Hand der Klassenleitungen und wird ggf. durch Fachlehrkräfte geplant.

 

Daher verzichten wir auf AG-Angebote und andere Förderangebote, bei denen es zu einer weiteren Mischung kommen würde.

Der Sportunterricht findet statt, auch mit den entsprechenden Hygienemaßnahmen in der Turnhalle, wenn Wechselunterricht erlaubt ist.

Ab wann wir wieder zum Schwimmunterricht in die Klingenhalle fahren werden, steht derzeit noch nicht fest – der Schulträger hat ein Konzept erarbeitet (ggf. Mai 2021, wenn wieder Präsenzunterricht in Solingen stattfinden kann).

 

Alle Kooperationsangebote können nicht stattfinden (Musikschule, Vielseitigkeits-AG, Sport in der OGS). 

 

Ebenso dürfen die anstehenden Klassenfahrten nicht durchgeführt werden. 

 

Im Wechselunterricht entzerren wir durch das Ankommen der Schülerinnen und Schüler in den beiden Gebäuden (Alt- und Neubau), sodass auch das Händewaschen besser organisiert werden kann. Morgens gehen die Kinder (auch OGS Kinder) sofort in die Klasse oder werden jahrgangsbezogen auf dem Schulhof betreut. 

 

In der pädagogischen Betreuung sind die Kinder nach Jahrgängen getrennt untergebracht. Dort bekommen die Kinder Unterstützung bei den Lerninhalten und werden - wenn möglich - zu den Videokonferenzen geschaltet, die im Distanzunterricht angeboten werden. Zurzeit sind 5 Vertretungskräfte und 2 Fachlehrerinnen in der päd. Betreuung eingesetzt (Stand April 2021). Das pädagogische Personal der OGS/Betreuung unterstützt die Kinder von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr bzw. bis 16 Uhr (freitags bis 15 Uhr). Das Mittagessen findet unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und der Abstandsregeln statt. Auch in der pädagogischen Betreuung wird 2x wöchentlich getestet. Alternativ kann auch ein Bürgertest (z.B. Testzentrum Wald) vorab durchgeführt werden. Das Ergebnis muss vorgezeigt werden und darf nicht älter als 48 Stunden sein.

 

 

Organisatorisches in Stichpunkten

 

> Unterricht der Klasse findet ausschließlich im Klassenraum statt (Ausnahme Sport).

o Erstellen einer festen Sitzordnung

o Auslegen des Sitzplanes im Raum (Schreibtisch)  

 

> Alle Klassenräume verfügen über Hände-Waschmöglichkeiten (Seife, Papierhandtücher und Abfallbehälter).

 

> Handdesinfektionsmittel, Flächendesinfektionsmittel, Einmalhandschule stehen in jedem Klassenraum und sind nur im

   Notfall zu benutzen, da das Händewaschen nachweislich den größeren Effekt zum Schutz vor Viren allgemein hat.

 

> Spender mit Handdesinfektionsmittel befinden sich im Eingang des Neubaus und des Altbaus (Fürsteneingang und

   Pausenhalle).

 

> Potentiell kontaminierte Flächen (Tische und Stühle in den Klassenräume, Türklinken, Handläufe, Fenstergriffe, Böden)

   werden arbeitstäglich gereinigt. Für eine Reinigung im Bedarfsfall stehen den Lehrkräften Einmalhandschuhe und

   Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung (s.o.).

 

> Eltern ist der Zutritt zum Schulgelände und zum Schulgebäude nur in Ausnahmefällen erlaubt. Am Eingang des

   Schulhofes werden die Kinder verabschiedet.

 

> Besucher melden sich telefonisch im Sekretariat an, die Telefonnummer steht an den Eingangstüren oder ist auf der

   Schulhomepage abrufbar.

 

> Klassen 1 und 3 betreten das Schulgelände am Eingang Heidstraße, Klassen 2 und 4 am Eingang Palmenstraße.

 

> Alle Personen, die das Schulgebäude betreten, tragen sich in eine Liste im Sekretariat oder beim Hausmeister ein.

 

> IPads - Die iPads und PCs der Schule werden nach der Verwendung mit einem Tuch und Flächendesinfektionsmittel

   desinfiziert.

 

> Pausen (bei Wechselunterricht)

o geteilte Pausen jahrgangsbezogen

o halber Schulhof (1. Pause), geviertelter Schulhof 2. Pause und OGS Zeit (nur bei Wechselunterricht)

o kein Teilen von mitgebrachtem Frühstück

o keine Kuchen zum Geburtstag, einzeln eingepackte „Sachen“ ok

 

> Garderobe - Die Garderobe wird nicht benutzt. Jacken hängen die Kinder über den Stuhl, Taschen stellen sie unter

   ihren Tisch.

 

> Auch im Lehrerzimmer ist auf den Mindestabstand und die Maskenpflicht unter den Lehrkräften zu achten.

 

> Konferenzen, Dienstbesprechungen und Teamsitzungen sind nur über Videokonferenzen erlaubt, Präsenztermine

   müssen bei der Schulleitung beantragt werden.

 

> Alle Kinder und Lehrkräfte müssen 2x wöchentlich einen Corona-Schnelltest durchführen, die Ergebnisse werden

   dokumentiert. Bei positivem Ergebnis muss in Folge ein PCR Test durchgeführt werden.

 

> Elternabende und Elternsprechangebote nur per Videokonferenz oder Telefon.

 

 

 

Download
Aktuelles Hygienekonzept 23.04.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 490.5 KB